Zentralruf der Autoversicherer führt gebührenfreie Nummer ein

Am 01.07. vor 40 Jahren wurde der Zentralruf der Autoversicherer gegründet. Seit dem Start 1972 bis heute gingen insgesamt etwa 33.354.000 Anfragen von Geschädigten mit der Bitte um Hilfe bei der Suche der gegnerischen Versicherung nach einem Autounfall beim Zentralruf ein. Autofahrer, Anwälte, Sachverständige und Kraftfahrzeug- Werkstätten sind die größten Anrufergruppen. Im Auftrag der Autoversicherer organisiert und betreut die GDV Dienstleistungs- GmbH & Co. KG (GDV DL) in Hamburg den Zentralruf der Autoversicherer.

Zentralruf der Autoversicherer

Bearbeitungszeit der Anfragen reduziert

„In diesen 40 Jahren hat sich der Service des Zentralrufs kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert“, erklärte Heiko Beermann, Geschäftsführer der GDV DL heute auf einer Pressekonferenz in Hamburg. So habe sich die Bearbeitungszeit einer Anfrage von einem Tag auf wenige Minuten reduziert. Im vergangenen Jahr erreichten den Zentralruf rund 1,8 Millionen Anfragen – das sind mehr als zwei Drittel der über 2,4 Millionen polizeilich erfassten Verkehrsunfälle im letzten Jahr in Deutschland.

Ab sofort gebührenfreie 0800er-Nummer

Ab sofort ist der Zentralruf der Autoversicherer über die gebührenfreie Service-Rufnummer 0800 25 026 00 zu erreichen. Dort erhält der Anrufer bei Nennung des Kennzeichens und weniger Angaben zum Unfall weiterhin die Kontaktdaten des zuständigen Versicherers. „Damit reduzieren wir erneut die Kosten für die Anrufer: ob vom Handy oder aus dem Festnetz – jeder Anruf unter 0800 25 026 00 ist gebührenfrei“, so Christian Lubos, Leiter Produktmanagement der GDV DL. Da 0800er Nummern aus dem Ausland nicht genutzt werden können, steht den Anrufern aus dem Ausland weiterhin die Festnetznummer +49 40 300 330 300 zur Verfügung.

Immer mehr Online-Anfragen

Anfragen können auch über das Internet- Formular unter www.zentralruf.de getätigt werden. „Dabei“, so Lubos, „legen wir größten Wert auf die Einhaltung des Datenschutzes und die technisch sichere Übermittlung.“ Um die sich wandelnden Kommunikationsbedürfnisse häufig reisender und jüngerer Verkehrsteilnehmer zu bedienen, ist der Zentralruf auch per Smartphone erreichbar. Unter mobile.zentralruf.de steht ein für mobile Endgeräte optimiertes Internet-Formular bereit.

Quelle: AssCompact

Share this post

Schreibe einen Kommentar


Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.